News


Dieter Schott – eine Unternehmerpersönlichkeit wird 80

Vor mehr als 50 Jahren ging Dieter Schott, der Unternehmer und gelernte Metzgermeister aus Butzbach, auf die Überholspur. Er trat in das Traditionsunternehmen VOSS ein, zunächst als Angestellter, dann als Selbständiger und schließlich als Chef. Seitdem ist sein Name eng verbunden mit der Nahrungsmittelindustrie – als Verkäufer von Maschinen zur thermischen Behandlung von Nahrungsmitteln, als Produktentwickler, als Projektberater. Er war und ist eine treibende Kraft und ein großes Vorbild für alle im Unternehmen, bei Mitbewerbern und Kunden.

Bei der Feier unterstrich der ehemalige Leiter der Fleischerschule Heyne aus Frankfurt, Jürgen A. Heyne, die unschätzbare Erfahrung Dieter Schotts. Er erinnerte daran, dass Dieter Schott 1961 bei seinem Vater, Herrn Heyne sen., die Meisterprüfung ablegte und der Schule bis heute – also mehr als 55 Jahre – als Referent nahe steht. Eine solche Verbundenheit und gewachsene Beziehung sei etwas ganz Besonderes. Generationen von Metzgermeistern haben in dieser Zeit von der Fachkompetenz Schotts profitiert. Die Fleischerfachschule sei ihm eng verbunden, betonte Heyne und hob die Freundschaft der beiden hervor.

Wie schon Einstein sagte: „Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden gefordert, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.“ So ist Dieter Schott auch mit 80 Jahren hochmotiviert – im geschäftlichen Umfeld, in der Politik, im Ehrenamt. Sein hohes Verantwortungsbewusstsein gilt den Mitarbeitern, den Kunden, den Bürgern der Stadt Butzbach und nicht zuletzt der Natur.

Nach wie vor ist er als Berater aktiv und willkommen. Vielleicht findet er mit 80 etwas mehr Zeit für seine wichtigsten Hobbys, die Politik und die Jagd. Wir wünschen es ihm. Herzlichen Glückwunsch, Dieter Schott.