soz-engagement-head.jpg

Dieser in der UN-Menschenrechtscharta festgehaltende Grundsatz gilt für jeden Menschen. Nicht jedem ist es aufgrund verschiedener Einflüsse möglich,
sich frei und mit allen ihm zustehenden Rechten entwickeln zu können. Dies sehen wir manchmal in näherem Umfeld, manchmal müssen wir unseren Blick erweitern,
um gravierende Missstände zu sehen, zu verstehen und zu ändern.

Ganz nah in unserem direkten Umfeld versuchen wir durch unsere ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Kommunalpolitik (Dieter Schott)
 oder im Controlling eines Förder-/Betreuungsvereins einer Schule (Angelika Freier) mitzuwirken und mit praktischer Arbeit zu helfen.
Immer wieder werden wir von Vereinen angesprochen und helfen dann genau dort, wo Hilfe benötigt wird.
Dies können manchmal Fahrdienste sein, die wir mit unserem Fuhrpark gut leisten können oder
auch die Ausstattung mancher Feste durch unser Küchenequipment.

Als Unternehmen haben wir uns entschieden, mit einer monatlichen Zahlung ein Schulprojekt der Hilfsorganisation Global Aid Network (GAiN) e.V. so zu unterstützen,
dass damit ein Lehrergehalt finanziert werden kann.


GAiN Logo

Die Hope Eden Community School in Nigeria ist eine Schule für Kinder, deren Eltern sich den regulären Schulbesuch nicht leisten können. Gemäß dem Schulmotto „Helped to help“ sollen Kinder aus der strukturell benachteiligten Umgebung Abujas die Chancen einer guten akademischen Ausbildung bekommen. Zusätzlich zur Allgemeinbildung erlangen sie hauswirtschaftliche, technische und praktische Fähigkeiten und können somit ihren Teil zum Aufbau eines besseren und stabileren Nigerias beitragen. 

Von Deutschland aus möchte Global Aid Network (GAiN) e.V. ein Netzwerk der Hilfe aufbauen und das Projekt durch die Vermittlung von Fachkräften sowie Geld- und Sachspenden fördern.

Wer ist GAiN?

„GAiN“ heißt „gewinnen“ und ist die Kurzform von Global Aid Network. GAiN will dazu beitragen, dass die Ärmsten und Benachteiligten der Welt, die sich nicht selbst helfen können, eine neue Perspektive für ihr Leben und Hoffnung für ihre Zukunft gewinnen. Dabei ist für GAiN der Einzelne besonders wichtig.

Global: GAiN arbeitet weltweit. Derzeit unterstützt GAiN in 41 Krisengebieten der Welt humanitäre Hilfsprojekte.
Aid: GAiN leistet Katastrophenhilfe, langfristige Nothilfe und Hilfe zur Selbsthilfe. GAiN hilft Menschen unabhängig von Alter oder Religionszugehörigkeit.
Network: GAiN arbeitet am Aufbau eines weltweiten Logistiknetzwerks, um die Hilfe effizient in die Zielländer zu bringen.

www.gain-germany.org

 

Mitmachen

Als Firma helfen
Firmen können uns Waren schenken, die hier nicht mehr aktuell und verkaufbar erscheinen, aber Menschen in anderen Ländern helfen. Mit besonderen Aktionen können Firmen gleichzeitig die Aufmerksamkeit von Medien gewinnen. Wir holen die Ware gerne kostenlos ab.

Hilfsgüter sammeln
Packen Sie gut erhaltene, saubere Kleidung, Schuhe oder Haushaltsgegenstände in stabile Kartons, kleben Sie sie gut zu, heften Sie einen Zettel mit dem Inhalt daran und geben Sie sie bei einer Sammelstelle in Ihrer Nähe ab. Übersicht Sammelstellen: karte.GAiN-Germany.de

Schulranzen sammeln schulranzen
Packen Sie ein Päckchen mit Schulmaterial. Wenn Sie einen gebrauchten Schulranzen besitzen, füllen Sie ihn mit Schulmaterialien und geben ihn bei einer der Schulranzen-Sammelstellen ab. Infos über den Inhalt, Sammelstellen und zur Projektumsetzung erfragen Sie bitte bei der Schulranzenaktion.

 

 

„Dem Bedürftigen zu geben, heißt nicht schenken, sondern säen.“
Baskisches Sprichwort